New York - immer eine Reise wert! Auch jetzt???

von Reiseleiter Peter Kühling | pitsontours.de

„Du fliegst nach New York ? Jetzt, wo überall das Virus ist ?“

Wie oft wurde ich das so oder so ähnlich vor der Dezembertour in den Big Apple gefragt. Ja, wir sind geflogen. Mit Gästen. Und mit ganz viel Vorfreude und voller Erwartungen im Gepäck.

Wir wurden nicht enttäuscht. Es fand alles statt wie geplant, der Abend im Jazzclub, die Rocknacht, die Lichterfahrt zu den Dyker Heights und der Livemusik-Abend im Village. Tagsüber erlebten wir das 9/11 Museum, den Intrepid Flugzeugträger, den Central Park, die Aussichtsplattform am Edge und die großen Kaufhäuser Macys und Bloomingdales.

Und noch viel viel mehr unternahmen wir mit pitsontours, dem Dürener Anbieter von geführten Kleingruppenreisen. Eine Reise in das winterliche, faszinierende New York.

Auch New York City leidet wie jede andere Stadt unter Corona. Aber man fühlt sich sicher. Überall wird die Impfung im Zusammenhang mit dem Personalausweis kontrolliert, Masken werden getragen, Abstand gehalten. Zumindest da, wo es möglich ist.

In Amerika ist alles ein bißchen größer und weitläufiger. Der Central Park ist riesig und bietet Platz für alle ohne Drängeln, die oben genannten Kaufhäuser gehören zu den größten der Welt, da kann man sich leicht aus dem Weg gehen. Die Straßen und Bürgersteige sind breit, man hat jederzeit die Möglichkeit, anderen auszuweichen.

Die Bilder aus New York vom Anfang der Pandemie haben sich eingebrannt. Nicht nur uns, sondern auch den New Yorkern. Das wollen vor allem die Einheimischen nie wieder erleben. Und sie haben gelernt. Das Gros der Menschen ist diszipliniert, ruhig, und wie immer freundlich, nett und sehr hilfsbereit. New Yorker eben. Die Metropole hat sich durch Corona verändert, ganz sicher. Es sind weniger Menschen auf den Straßen und auch gefühlt viel weniger yellow cabs. Es ist alles ein wenig reduzierter und entspannter geworden. Selbst in der hektischen Vorweihnachtszeit.

Die Stadt arbeitet stetig daran, mit Covid umzugehen und versucht, sich anzupassen.

New York ist ein Prozess, kein Status Quo. Die Menschen haben verstanden. Auch im Umgang miteinander. In vielem vorbildlich, auch für andere Städte und Staatengemeinschaften.

Es macht Spaß in diese faszinierende City of New York zu kommen. „Sicher“ auch in Coronazeiten.