Tag der Logistik: Jugendliche bekamen interessante Einblicke in die Branche

Viele interessante Eindrücke bot jetzt die Berufsmesse „Tag der Logistik“ im Rhein-Kreis Neuss. Bei dem Aktionstag in der Veranstaltungshalle „Gare du Neuss“ konnten sich Jugendliche ab der achten Klasse über die Perspektiven in der Branche informieren. Das Angebot zur beruflichen Orientierung wurde durch eine digitale „Logistik_TV“-Messe ergänzt. Über 500 Schülerinnen und Schüler waren dabei.

„Nach zwei Jahren Corona-Pandemie freuen wir uns, dass der heutige Tag in dieser Form wieder stattfinden kann und den Jugendlichen wertvolle Einblicke in die Praxis ermöglicht. Die Logistik braucht als eine zentrale Zukunftsbranche engagierte Nachwuchskräfte“, so Schirmherr Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Der Kreis gehöre schließlich zu den führenden Logistik-Standorten in Europa und biete mehr als 21 000 Arbeitsplätze in der Branche.

Ziel der Veranstaltung war es, junge Menschen für die Bereiche Industrie, Handel und Logistik zu begeistern, sie in ihrer Berufsfindung im Rahmen der Landes-Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) zu unterstützen und Nachwuchskräfte mit den beteiligten Betrieben zusammenzubringen. So bot die Messe ein umfassendes Programm zum Austauschen und Mitmachen an interaktiven Ständen oder im Gespräch mit Unternehmensvertretern, Hochschulprofessoren und Auszubildenden. Die Kommunale KAoA-Koordinierung unterstützte das Organisationsteam des Arbeitskreises Logistik der Mittelstands- und Wirtschaftsunion Neuss unter der Leitung von Thomas Klann und warb bei den weiterführenden Schulen im Kreis für ihr Berufsorientierungs-Angebot.

Die Logistik-Branche bietet ein vielseitiges Spektrum an Berufsbildern vom Kraftfahrer über Fachkräfte für Lagerwesen und Speditionskaufleute bis hin zum Logistik-Manager. So konnten die Jugendlichen neben Fahrsimulationen das Beladen einer Palette steuern und sich mit der Vielfalt der beruflichen Tätigkeiten in der Logistik auseinandersetzen. Dabei wurde die Teilnahme als Berufsfeld-Erkundung anerkannt. Um Gesehenes am Messestand in der Praxis erfahrbar zu machen, boten einige Firmen Betriebsbesuche an.