ANZEIGE:

Gutes Hören ist Lebensqualität –
10 Jahre Hörcentrum Lohmann

„Die Zeiten der klobigen und als störend empfundenen Hörgeräte sind schon lange vorbei“, betont Hörakustikmeister Rüdiger Lohmann. Er weiß um die technischen und ästhetischen Entwicklungen in Sachen Hörsysteme der letzten Jahre bestens Bescheid und feiert in diesem Jahr mit dem „Hörcentrum Lohmann“ nicht ohne Grund sein 10-jähriges Bestehen. Pünktlich zum Jubiläum eröffnete er seine fünfte Filiale. Zusammen mit seinem engagierten Team ist er somit an fünf Standorten für seine Kunden da – in Grevenbroich, Wevelinghoven, Rommerskirchen, Pulheim und Bedburg.

„Die Zeiten der klobigen und als störend empfundenen Hörgeräte sind schon lange vorbei“, betont Hörakustikmeister Rüdiger Lohmann. Er weiß um die technischen und ästhetischen Entwicklungen in Sachen Hörsysteme der letzten Jahre bestens Bescheid und feiert in diesem Jahr mit dem „Hörcentrum Lohmann“ nicht ohne Grund sein 10-jähriges Bestehen. Pünktlich zum Jubiläum eröffnete er seine fünfte Filiale. Zusammen mit seinem engagierten Team ist er somit an fünf Standorten für seine Kunden da – in Grevenbroich, Wevelinghoven, Rommerskirchen, Pulheim und Bedburg.

Die meisten schwerhörigen Menschen können noch hören, verstehen aber vieles ungenau. Es muss also differenziert werden zwischen „Hören“ und „Verstehen“. „Jeder Kunde, der unsere Filialen betritt, ist immer et was Besonderes. Ebenso sind unsere Hörsysteme heutzutage ganz individuell auf den Kunden zugeschnitten – vergleichbar mit einem Maßanzug“, erklärt Rüdiger Lohmann. Um das bestmögliche Hörergebnis zu erzielen, wird also eine ganz genaue und individuelle Höranalyse durchgeführt. „Wir konfigurieren das Hörgerät praktisch gemeinsam mit unseren Kunden. Im Rahmen der Höranalyse nimmt das Gerät die gewohnte Umgebung des Kunden oder der Kundin auf. Die dabei gesammelten Daten werden im Anschluss von uns analysiert, um das Hörsystem den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen“, so der Hörakustikmeister. 

„Wir können exakt messen, wie laut verschiedene Geräusche tatsächlich am Trommelfell der Kunden ankommen.“ Manche Menschen haben zum Beispiel Schwierigkeiten, helle Stimmen klar und deutlich zu verstehen. Moderne Hörsysteme ermöglichen es, diese quasi „lauter zu stellen“. Nach der entsprechenden Feinabstimmung ist jedes Hörgerät so präzise wie ein Fingerabdruck. Es ist beeindruckend, was die digitale Technik hier möglich macht: So können moderne Hörsysteme beispielsweise via Bluetooth mit dem Smartphone, dem Computer oder dem TV-Gerät verbunden werden.

„Man hat sogar die Möglichkeit, sein Hörsystem als Freisprechanlage im Auto zu nutzen“, so Lohmann. Neben Hörgeräten fertigt das Hörcentrum Lohmann unter anderem Spezialgehörschutz für Musiker oder Schwimmschutz für empfindliche Kinderohren an. „Unsere Filialen sind eng miteinander vernetzt. Wir sind ein junges Team mit flachen Hierarchien, das auf Augenhöhe zusammenarbeitet. Jeder hat seinen Freiraum und kann seine besonderen Fähigkeiten im Arbeitsalltag einbringen“, so Lohmann. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten nicht nur, sondern leben auch vor Ort – so entsteht eine ganz besondere Nähe zum Kunden.

Das zehnjährige Jubiläum wurde natürlich auch gefeiert. Lohman lud sein gesamtes Team nach London ein: „Wir haben im Vorfeld ein schönes Programm ausgearbeitet. Da war für jeden Geschmack etwas dabei. Es war wirklich schön dort“, erzählt Lohmann begeistert.

Übrigens ist der Ausbildungsberuf zum Hörakustiker äußerst vielseitig, spannend und nicht zuletzt auch für Umschüler interessant. Als regional verwurzelter Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb freut sich das Hörcentrum Lohmann immer über sympathische und engagierte Verstärkung – hervorragende Zukunftsperspektiven inklusive: „Wen wir einstellen und ausbilden, möchten wir selbstverständlich im Anschluss langfristig in unserem Team behalten.“

Bild:

  • DSC05479 (1): © Hörcentrum Lohmann